Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung.
Sicherung von Teilhabe an Bildung - Fokus: Autismus-Spektrum und ADHS
Bundesfachkongress in Bad Sassendorf (hybrid)

Mit einem besonderen Fokus auf das Leben im Autismus-Spektrum sowie mit dem Aufmerksamkeits- Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS) schloss der Bundesfachkongress am 24./25. September 2021 in Bad Sassendorf den Kreis der Kongressreihe „Sicherung von Teilhabe an Bildung“ – das Motto, das in diesem Jahr als Überschrift über den Fachkongressen und -gesprächen des vds stand. Zugleich betrat der vds mit dieser Veranstaltung das Neuland der hybriden Kongressdurchführung: Während ca. 100 Teilnehmende vor Ort im Tagungs- und Kongresszentrum Bad Sassendorf dabei waren, nahmen nochmal so viele Personen online teil. Dazu wurde das Geschehen in den Seminarräumen und im Hauptsaal per Videokonferenz gestreamt und Online-Teilnehmende konnten sich dank der Technik aktiv beteiligen.

Beide Hauptvorträge richteten den Blick darauf, wie sich die konzeptionelle Sicht auf das Autismus- Spektrum und ADHS in den vergangenen Jahrzehnten verändert hat: Prof. Dr. Christian Lindmeier (Universität Halle) eröffnete den Kongress aus einer pädagogischen Perspektive. Im zweiten Hauptvortrag am Samstag diskutierte Prof. Dr. Ludger Tebartz van Elst (Universität Freiburg) den Wandel innerhalb der medizinischen Sichtweise. Sichtbar wurde in beiden Vorträgen, dass der Blick weg von einer Störungs- hin zu einer Teilhabe- und Partizipationsorientierten Sicht gehen muss und soll.

In insgesamt 20 Seminaren wurden unterschiedliche Aspekte beider Phänomene aufgegriffen und bearbeitet. Dabei wurde ein großer Teil der Seminare von vielfältigen interdisziplinären Kooperationspartnern des vds angeboten - insbesondere auch von jungen Menschen, die unter den Bedingungen von Autismus leben.

Die zwei Kongresstage boten damit Raum für intensiven Austausch, viele praktische Anregungen und die Möglichkeit, eigene Sichtweisen, Vorstellungen und Grundhaltungen zu reflektieren und zu hinterfragen. Vor allem aber war der Kongress für alle Teilnehmenden die erste Möglichkeit seit Langem, einmal wieder vds „Live und in Farbe“ zu erleben. Auch das hybride Format hat sich bewährt und soll für künftige Veranstaltungen genutzt werden.

zurück