Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung.
Schulen in benachteiligten sozialen Lagen unterstützen
(pm) Mit einem gemeinsamen Antrag fordern CDU/CSU und SPD im Bundestag eine Bund-Länder-Initiative zur Förderung von Schulen in benachteiligten Quartieren. Der Verband Sonderpädagogik e.V. (vds) unterstützt diese Forderung ausdrücklich und wird gerne seine Expertise in die Beratungen einbringen.

Die Vorsitzende des Verbands Sonderpädagogik e.V. (vds), Dr. Angela Ehlers, fordert die Verantwortlichen in Bund und Ländern auf, die von CDU/CSU und SPD auf den Weg gebrachte Initiative zur Förderung von Schulen in benachteiligten sozialen Lagen zügig umzusetzen. „Es ist nicht nachvollziehbar, dass in Deutschland der Lern- und Bildungserfolg noch immer dermaßen intensiv von der sozialen Herkunft und gar von der Wohnlage abhängt. Über diese Zusammenhänge wissen wir in der Forschung seit Jahrzehnten Bescheid und treten nach wie vor auf der Stelle“, so Ehlers. Als für diese Thematik einschlägig kompetenter Fachverband geht der vds davon aus, seine Expertise in Planung, Umsetzung und Evaluation der Bund-Länder-Initiative einbringen zu können – damit hochwertige Bildung als Grundlage für gesellschaftliche Teilhabe für alle Kinder und Jugendlichen verwirklicht werden kann.

zurück