Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung.
Aufruf zur Beteiligung: Digitales Lernen und sonderpädagogische Förderung
Auf Bitten unserer Kollegin und Kollegen der Universitäten Hannover, Oldenburg und Wuppertal laden wir zur Teilnahme an der folgenden Studie ein:

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

aufgrund der COVID-19 bedingten Schulschließungen steht das digitale Lernen in der Schule aktuell so stark im Fokus wie nie zuvor. Während für den allgemeinpädagogischen Kontext viele Ansätze zum digitalen Lernen existieren, ist noch weitestgehend unklar, wie eine qualitativ hochwertige sonderpädagogische Förderung für SchülerInnen mit Lernschwierigkeiten und Verhaltensproblemen durch digitale Lernangebote umgesetzt werden kann.

Wir möchten Sie daher darum bitten, einen Fragebogen zum Thema Sonderpädagogische Förderung bei Lernschwierigkeiten und Verhaltensproblemen durch digitales Lernen (SOLVE) zu bearbeiten. In dem Fragebogen geht es um Ihre Wahrnehmungen, Einschätzungen, Erfahrungen und Bedürfnisse in Bezug auf das digitale Lernen von SchülerInnen mit Lernschwierigkeiten und Verhaltensproblemen. Der Fragebogen ist über den folgenden Link abrufbar:

https://www.soscisurvey.de/solve/

Ihre Einschätzungen sind von großer Bedeutung, um das digitale Lernen für SchülerInnen mit Lernschwierigkeiten und Verhaltensproblemen wirksam zu gestalten und Lehrkräfte angemessen zu unterstützen.

Die Bearbeitung des Fragebogens dauert ca. 20 Minuten, erfolgt online sowie vollständig anonymisiert und wurde datenschutzrechtlich durch die Universität Oldenburg genehmigt. Rückschlüsse auf Einzelpersonen sind nicht möglich. Bei Fragen können Sie uns selbstverständlich jederzeit unter solve020@uni-oldenburg.de kontaktieren.

Nach Abschluss der Bearbeitung des Fragebogens stellen wir Ihnen per Download eine umfangreiche Materialsammlung für die aktuellen Aufgaben zum digitalen Lernen für SchülerInnen mit Lernschwierigkeiten und Verhaltensproblemen und die anschließende Wiederaufnahme des Schulbetriebs zur Verfügung.

Herzlichen Dank – und bleiben Sie gesund!

Ihr SOLVE-Projektteam

Prof. Dr. Moritz Börnert-Ringleb (Leibniz Universität Hannover), Prof. Dr. Gino Casale (Universität Wuppertal) & Prof. Dr. Clemens Hillenbrand und Dr. Alissa Schüürmann (Universität Oldenburg)

zurück