Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung.
Pakt für Inklusion 2021: Inklusive Bildung und Digitalisierung zusammen denken!

Inklusive Bildung und Digitalisierung sind große gesamtgesellschaftliche Aufgaben, die kraftvoll und engagiert umgesetzt werden müssen.

Der Pakt für Inklusion 2021 fordert daher:
Inklusion und Digitalisierung zusammen denken und verwirklichen.

Hierfür legt ein breites Bündnis aus Verbänden der Pädagogik bei Behinderung und Benachteiligung sowie organisierten Selbstvertretungen von Menschen mit Behinderung
und deren Familien ein Memorandum [Link zum Download] vor.

Erstunterzeichner des Pakts für Inklusion 2021 sind:

  • Verband Sonderpädagogik e.V.
  • Verband für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V.
  • LERNEN FÖRDERN Bundesverband e.V.
  • Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.
  • Autismus Deutschland e.V.
  • Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V.
  • Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V.
  • Leben mit Behinderung Hamburg - Elternverein e.V.
  • Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V.

Mitunterzeichnende:

  • Gemeinsam leben, gemeinsam Lernen e.V.
  • Allgemeiner Behindertenverband in Deutschland "Für Selbstbestimmung und Würde"
  • Bundesnetzwerk Selbsthilfe Seelische Gesundheit e.V.
  • NetzG-RLP e.V.
  • Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW)
  • Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband e.V. (BLLV)
  • Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V.
  • Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten in Deutschland e. V.
  • Bundesverband katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfe e.V. (BVkE)
  • Bundesarbeitsgemeinschaft Berufsbildungswerke (BAG BBW)
  • Selbst Aktiv – Menschen mit Behinderungen in der SPD
  • Behinderten-Sportverband Niedersachsen e.V.
  • Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) in der SPD
  • Deutscher Behindertensportverband

Mitunterzeichnende Personen:

  • Prof. Dr. Rolf Werning, Universität Hannover
  • Prof. Dr. Gino Casale, Universität Wuppertal
  • Birgit Zeidler, Ombudsfrau Inklusion, Hamburg
  • Prof. Dr. Birgit Lütje-Klose, Universität Bielefeld
  • Prof. Dr. Conny Melzer, Universität Leipzig
  • Prof. Dr. David Scheer, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
  • Prof. Dr. Markus Gebhardt, Universität Regensburg

zurück