Professionelle Bildung, Beratung und Unterstützung im sonderpädagogischen Schwerpunkt Lernen

Die Segel neu setzen

Zu diesem Thema führt der Verband Sonderpädagogik e. V. am 23. und 24. September 2022 im Tagungs- und Kongresszentrum Bad Sassendorf einen Bundesfachkongress durch.

Schülerinnen und Schüler mit Unterstützungsbedarf im sonderpädagogischen Schwerpunkt Lernen haben einen Anspruch auf (multi-)professionelle und flexible, inklusive Unterstützung nach neuesten wissenschaftlichen, in der Praxis erprobten Erkenntnissen. Dabei nimmt die präventive Arbeit einen genauso hohen Stellenwert ein wie eine gelingende Intervention im Rahmen inklusiver Settings an allen Lernorten.

Wir nehmen die KMK-Empfehlungen zum sonderpädagogischen Schwerpunkt Lernen zum Anlass, aktuelle Entwicklungen näher zu betrachten.

Deshalb wird sich der Bundesfachkongress neben grundlegenden Aspekten und gesellschaftlichen Fragen in Hauptvorträgen und Seminaren insbesondere den Themen Unterricht, Diagnostik, Didaktik und fachliche Unterstützung im Erwerb der mathematischen und schriftsprachlichen Kompetenzen widmen. Hinzu kommen Angebote zur Berufsorientierung, Lehrerbildung und Digitalisierung.

Prof. Dr. Jan Kuhl, TU Dortmund und Dr. Martin Goldfriedrich, Universität Erfurt, konnten wir für die beiden Hauptvorträge am Freitag und Samstag gewinnen.

Das Kamingespräch am Freitagabend bietet neben den zahlreichen Gesprächen während der Pausen die Möglichkeit, sich intensiv mit anderen Interessierten auszutauschen und zu diskutieren.

So unterschiedlich die Entwicklungen in den einzelnen Bundesländern auch sein mögen, so einigt uns alle doch der Wunsch nach professioneller Weiterentwicklung unseres Handlungsrepertoires. Die bestmögliche Bildung aller Schülerinnen und Schüler ist unser gemeinsames Anliegen.

Eine Beschreibung der 20 Angebote erhalten Sie hier in einer Übersicht, weitere inhaltliche Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Kurzbeschreibungen der Seminare.

Bitte wählen Sie aus den aufgeführten Seminaren die vier aus, die Sie gerne besuchen möchten. Wenn sich das von Ihnen gewünschte Seminar nicht mehr anklicken lässt, dann ist bereits die maximale Teilnehmerzahl erreicht.

Teilnahmegebühren:

160 € Vollzahler
110 € Mitglieder vds, dgs, VBS, bdh
120 € Studierende, LAA als Vollzahler
         gegen Nachweis
  70 € Studierende, LAA als Mitglied
         gegen Nachweis

Tageskarten für Freitag oder Samstag sind in begrenztem Kontingent verfügbar (Vollzahler 100 €, Mitglieder 70 €, Studierende, LAA 80 €, Studierende, LAA als Mitglieder 50 €)

Im Tagungspreis enthalten sind zweimal Kaffee oder Tee sowie zwei Kaltgetränke.                                  

Ihre Anmeldung ist verbindlich, wenn Sie von der Geschäftsstelle eine Teilnahmebestätigung erhalten haben. Diese erfolgt zeitnah nach Ihrer Anmeldung per Mail.

Wir hoffen sehr, diesen Kongress in Präsenz veranstalten zu können, behalten uns aber eine Online-Durchführung vor, falls die Pandemielage dies verlangt. Dann haben Sie selbstverständlich das Recht, Ihre Teilnahme zu kündigen und erhalten den eventuell bereits abgebuchten Beitrag zurück.

Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 300 begrenzt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei Absagen bis zum 11.08.2022 eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5 Euro erheben. Danach gelten folgende Stornogebühren:

ab dem 12.08.2022        20 % der Kongressgebühr

ab dem 26.08.2022        50 % der Kongressgebühr

ab dem 09.09.2022      100 % der Kongressgebühr

Ersatzteilnehmer werden anerkannt.

Bei Interesse können Sie die Tagungs-Beiträge zum Preis von 10 Euro für vds-Mitglieder und zum Preis von 20 Euro für Nichtmitglieder kurz nach dem Kongress in unserem Shop auf der Webseite erwerben.

Tagungsort:
Tagungs- und Kongresszentrum Bad Sassendorf
Eichendorffstraße 2
59505 Bad Sassendorf

Bad Sassendorf verfügt über zahlreiche größere und kleinere Hotels. Eine kleine Auswahl haben wir Ihnen hier zusammengestellt.