Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung.
„Hau ab! Ich brauche Dich!
Verbundenheit in pädagogischen Beziehungen herstellen und (aus)halten“
Termin: 04.05.2018 14:00 Uhr bis 05.05.2018 14:00 Uhr
Ort: Universität Bielefeld, 33615 Bielefeld

Der Bundesfachkongress ist bereits ausgebucht, aber wir haben uns erfolgreich um einen zweiten Termin bemüht: 22.-23.06.2018 in Dortmund. Hier geht's zur Anmeldung dort.

Störungen des emotionalen Erlebens und des sozialen Verhaltens bei Kindern und Jugendlichen sind entscheidende Faktoren bei frühzeitigen Schulabbrüchen, werden als bedrohlich für die Unterrichtsqualität erlebt und können herausfordernde pädagogische Grenzsituationen bedingen. Zentrale Aufgabe von Schule ist die Stabilisierung von Systemen und beteiligten Personen, sodass eine verlässliche Rahmung für Erziehungshandeln und Bildung in gesicherter Beziehung geboten werden kann. Die pädagogische Beziehungsqualität steht deshalb im Fokus des Fachkongresses. Rund um die Hauptvorträge der beiden Referentinnen Frau Prof. Dr. Annedore Prengel und Frau Prof. Dr. Carmen Zurbriggen entfalten 24 Seminare spezifische Expertise für eine Bildungs- und Erziehungskultur, die haltgebende Grenzen setzt, soziale Verbundenheit garantiert und Beziehungsabwehr überwinden hilft.

Wir möchten mit diesem Fachkongress Lehrkräfte aller Schulformen, pädagogische und sozialpädagogische Fachkräfte einschließlich Schulbegleitungen, medizinisch-therapeutische Fachkräfte - kurzum alle, die mit Kindern und Jugendlichen mit herausforderndem Verhalten arbeiten - ansprechen.

Nähere Informationen zu den 24 Angeboten finden Sie in den Kurzbeschreibungen.

Eine Übersicht über alle Angebote stehen Ihnen im Zeitraster zur Verfügung.

Beide Tage beginnen mit einem Hauptvortrag. Am Freitag referiert Prof. Dr. Annedore Prengel zum Thema "Pädagogische Beziehungen zwischen Anerkennung, Verletzung und Ambivalenz". Am Samstag bietet Prof. Dr. Carmen Zurbriggen in ihrem Vortrag einen Einblick in "Emotionales Erleben und schulbezogene Selbstbilder - Von der Ambivalenz sozialer Interaktionen und Beziehungen bei Verhaltensproblemen".

Bitte wählen Sie aus den aufgeführten Seminaren die vier aus, die Sie gerne besuchen möchten. Wenn sich das von Ihnen gewünschte Seminar nicht mehr anklicken lässt, dann ist bereits die maximale Teilnehmerzahl erreicht.

Teilnahmegebühren:

120 € Vollzahler
  90 € Mitglieder vds, dgs, VBS, bdh
  90 € Studenten, LAA als Vollzahler
         gegen Nachweis
  50 € Studenten, LAA als Mitglied
         gegen Nachweis                                        

Ihre Anmeldung ist verbindlich, wenn Sie von der Geschäftsstelle eine Teilnahmebestätigung erhalten haben. Dies erfolgt zeitnah nach Ihrer Anmeldung per Mail.

Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 280 begrenzt.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei Absagen bis zum 23.03.2018 eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5 Euro erheben. Danach gelten folgende Stornogebühren:

ab dem 24.03.2018     20 % der Kongressgebühr
ab dem 06.04.2018     50 % der Kongressgebühr
 ab dem 20.04.2018    100 % der Kongressgebühr

Ersatzteilnehmer werden anerkannt.

Bei Interesse können Sie die Tagungs-CD zum Preis von 15 Euro für vds-Mitglieder und zum Preis von 24 Euro für Nichtmitglieder gleich bei Ihrer Online-Anmeldung mitbestellen. Diese CD wird Ihnen per Rechnung (zzgl. Versandkosten) zugestellt. Bitte überweisen Sie das Geld für die CD erst nach Erhalt.

Hotel