Aktuelle Ausgabe

ZfH Ausgabe 2/2023

Liebe Leserinnen und Leser!
Die Ausbildung von sonderpädagogischen Lehrkräften ist aktuell wichtiger denn je. Je nach Quelle werden ganz unterschiedliche Zahlen für nicht besetzte Stellen genannt. Der Bildungsforscher Klaus Klemm bezieht in seine Berechnungen schulpädagogische Reformen ein (also Ganztagsausbau, Ausbau von Inklusion etc.) und kommt für 2030 auf einen Bedarf von insgesamt 81.000 Stellen für alle Schulformen. Für das sonderpädagogische Lehramt berechnet Klemm (2022, S.10) einen Einstellungsbedarf von mehr als 29.000 Lehrkräften (das sind fast 44% neu einzustellende Lehrkräfte bei 56% besetzter Stellen) (Quelle: https://www.vbe.de/
fileadmin/user_upload/VBE/Service/Meinungsumfragen/22-01-25_Expertise- Lehrkraeftebedarf-Tabellenverzeichnis.pdf).

Dieser Mangel an Fachkräften hat den vds veranlasst, bereits Mitte September 2022 das Aktionsbündnis Fachkräftegewinnung ins Leben zu rufen. Ideen Ihrerseits, Anregungen und Wünsche, die wir in diese Arbeit einbringen können, senden Sie gerne an den Verband (post@verband-sonderpaedagogik.de). Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Herr Jürgen Dusel, unterstützt das Vorhaben ausdrücklich. Für uns gehört das gemeinsame Nachdenken zur Bewältigung dieser großen Herausforderung genauso zu unserem Aufgabenspektrum wie das Bereitstellen wissenschaftlicher Erkenntnisse aus dem Bereich der universitären Lehrkräftebildung. Das aktuelle Heft greift in den Beiträgen 2 bis 4 genau dies auf. Neben der Systematisierung von Konzepten der Dualen Unterrichtsplanung werden auch Inhalte des Lehramts für Sonderpädagogik sowie ein inklusiver Projekttag Musik vorgestellt.

Von Personen in den beiden Ausbildungsphasen wünschen wir hier besonders Anregungen für ihre praktische Tätigkeit. Aber auch Ihnen als an den Schulen praktisch tätige Leserinnen und Leser, hoffen wir Anregungen und Wissen bereitzustellen: Mit welchen Kenntnissen und Inhalten kommen Ihre zukünftigen Kolleginnen und Kollegen an die Schulen, auf welche Kompetenzen können Sie für Unterricht und Schulentwicklung aufbauen?

Wir möchten Sie besonders auch auf den ersten Beitrag aufmerksam machen. Hier werden Ergebnisse aus einem Projekt der  „umgekehrten Inklusion“ vorgestellt. Trotz der sehr heterogenen Gruppen in dieser Schule gibt es keine Unterschiede in den Leistungen der Schülerinnen und Schüler ohne Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung. Eine heterogene Gruppe / Klasse hält leistungsstarke Kinder also nicht vom Lernen ab. Ein gutes Zeichen – auch für den inklusiven Unterricht an Allgemeinen Schulen.

Mit diesem Ausblick auf das Heft wünschen wir Ihnen anregende Lektüre!

Prof. Dr. Conny Melzer und Dr. Peter Wachtel

Eva Wilden · Raphaela Porsch · Caterina Gawrilow  52
Englischunterricht in einer innovativen, inklusiven Förderschule: Rezeptive Englischleistungen und Leistungsemotionen im Fach Englisch am Ende der Klasse 4
Johannes Jöhnck · Simon Baumann  64
Zur systematischen didaktischen Konzeptualisierung dualen Unterrichts: Eine kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit Möglichkeiten der unterrichtsimmanenten Entwicklungsförderung
 Meike Wieczorek · Susanne Quinten  75
“Projekttag Musik“ – eine kompetenzorientierte Lehrveranstaltung zur Vermittlung inklusiver kultureller Bildung im Studium der Rehabilitationswissenschaften
Anne Schröter · Sarah Schulze · Jan Kuhl  83
Was lernt man da eigentlich? Der Lerngegenstand der Sonderpädagogik als lehrerinnenbildendes Fach
Buchbesprechungen

Impressum

92

95