Aktuelle Ausgabe

ZfH Ausgabe 08/2022

Liebe Leserinnen und Leser,
ein thematisch bunter Blumenstrauß im Sommer. So könnte das August-Heft bezeichnet werden. So können Sie die Ergebnisse aus zehn Jahren Rügener Inklusionsmodell und damit die Ergebnisse der präventiven und integrativen Schule lesen. Besonders die Quote an Schülerinnen und Schülern mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung auf Rügen im Vergleich zu Mecklenburg-Vorpommern ist beeindruckend. Während nur 3,5% der Kinder und Jugendlichen auf Rügen einen Unterstützungsbedarf bekamen, sind dies 9,2% in Mecklenburg-Vorpommern.

Nachdem im ersten Beitrag hauptsächlich die Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt stehen, fokussiert der zweite Beitrag die Work-Life-Balance von Lehrkräften, die hörgeschädigte Kinder und Jugendliche in der Förderschule oder in der Allgemeinen Schule begleiten. Scheinbar wird die Work-Life-Balance aufgrund zahlreicher Herausforderungen im inklusiven Setting geringer eingeschätzt.

Auch der dritte Beitrag beschäftigt sich indirekt mit der Work-Life-Balance. Er betrachtet im Rahmen eines systematischen Reviews die psychische Belastung von Kindern und Jugendlichen im Bildungssystem. Bisherige Studien scheinen einen Schwerpunkt auf den Übergängen zu haben und legen erweiterte Forschung sowie notwendige sonderpädagogische Expertise in diesem Feld nahe.

Letztlich thematisiert der vierte Beitrag einen sehr wichtigen Aspekt von Forschung: Ethik, vor allem, wenn Studien mit Menschen mit komplexer Beeinträchtigung durchgeführt werden. Es werden aber nicht nur Hinweise für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gegeben, sondern Anregungen, worauf pädagogische Fachkräfte achten sollten, wenn eine Studie angefragt oder geplant ist.

Dieses Heft ist auch ein methodisch bunter Blumenstrauß: Ein Konzeptbeitrag mit Hinweisen zur Forschungsethik, ein systematisches Review zur psychischen Belastung von Kindern und Jugendlichen und zwei Studien, einmal mit dem Schwerpunkt auf Schülerinnen und Schüler und einmal mit Lehrkräften im Mittelpunkt der Betrachtungen.

Wir hoffen, dass Sie gut in die Sommerferien starteten bzw. sich bereits gut erholen konnten. Vielleicht finden Sie auch die Zeit, sich mit dem einen oder anderen Beitrag zu beschäftigen, dabei wünschen wir Ihnen interessante und hilfreiche Anregungen für das neue Schuljahr … dann nach den Sommerferien.

Conny Melzer Peter Wachtel

Aus dem Inhalt

Bodo Hartke · Stefan Blumenthal · Yvonne Blumenthal · Kathrin Mahlau 352
Zur Wirksamkeit des Rügener Inklusionsmodells (RIM) – der Präventiven und Integrativen Schule auf Rügen (PISaR) nach neun Schulbesuchsjahren
Karolin Schäfer · Kathrin Vogt · Manfred Hintermair 368
Work-Life-Balance von Förderschullehrkräften in der inklusiven Begleitung von hörgeschädigten Kindern und Jugendlichen an Allgemeinen Schulen
Torsten Hammann 382
Forschungsethische Diskussion im Kontext komplexer Behinderung
Philipp Hascher · Hans-Walter Kranert · Roland Stein
Bildungsbiografien im Kontext psychischer Belastungen: ein systematisches Review 394
vds aktuell

Treffen der Landesreferentinnen und -referenten für Aus-, Fort- und Weiterbildung

Fachgespräch Jugendhilfe und Schule

408