Aktuelle Ausgabe

ZfH Ausgabe 02/2024

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser!

„Demokratie braucht Inklusion“. Das war das Tagungsmotto der 51. Hauptversammlung des Verbands Sonderpädagogik e.V., die vom 16. bis 18. November 2023 in Regensburg stattfand. Die Zeitschrift für Heilpädagogik ist unsere Verbandszeitschrift und damit auch Veröffentlichungsorgan für unsere verbandlichen Tätigkeiten. Traditionell ist das auf die Hauptversammlung folgende Februarheft zu einem Großteil für die Bekanntgabe der Ergebnisse vorgesehen, sodass Sie, liebe Leserinnen und Leser, Einblick in die aktuelle Verbandsarbeit und in die Themen, die bearbeitet werden, bekommen. In Regensburg konnte Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, als Hauptredner gewonnen werden. Sein Vortrag, u.a. mit dem Motto: „Nicht gegen die Sonderpädagogik, sondern mit der Sonderpädagogik“, sorgte für Aufbruchstimmung. So wurde zum Abschluss noch der Dringlichkeitsantrag eingereicht und einstimmig angenommen, eine Regensburger Erklärung zu verfassen, in der Inklusion als nicht verhandelbares Menschenrecht gesehen wird, für das wir uns alle einsetzen sollten: „Demokratie und Inklusion benötigen auf allen gesellschaftlichen Ebenen klare Bekenntnisse zu Mitmenschlichkeit und Empathie und ein engagiertes Eintreten für diese Haltung.“ Sie finden die Regensburger Erklärung in diesem Heft und auf der Homepage des Verbands Sonderpädagogik (https://www.verband-sonderpaedagogik.de). Teilen Sie diese in Ihren Kollegien, unter Freunden, in den sozialen Medien, wenn Sie – wie wir – hinter dieser Erklärung stehen. Vielleicht können wir Sie aber für ein ehrenamtliches Engagement gewinnen, genau wie die vielen Kolleginnen und Kollegen, die in Regensburg gewählt wurden und die Sie in diesem Heft vorgestellt bekommen.

Neben dem bildungspolitischen Engagement, das wir in dieser Ausgabe transparent machen, ist aber auch die inhaltliche Arbeit und die Wissenschaft-Praxis-Verbindung ein wichtiges Anliegen der Satzung des Verbands Sonderpädagogik e.V. Daher finden Sie auch in diesem Heft zwei Beiträge, die für Ihre schulische Praxis interessant sein können. Sie stehen unter dem Motto Lesen: Lesediagnostik mittels Adaptiven Testens und Leseverstehen sowie wie dies gefördert werden kann. Diagnostik und Förderung/Unterricht als zwei wichtige Aufgabenbereiche von Lehrkräften.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen und hoffen, dass Sie mit diesen beiden Beiträgen Anregungen für Ihre schulische Praxis erhalten.

Prof. Dr. Conny Melzer und Dr. Peter Wachtel

 

Nikola Ebenbeck · Sven Anderson · Jana Jungjohann · Markus Gebhardt 52
Mehr Zeit für pädagogische Handlungen durch adaptives Testen Voraussetzungen, Chancen und Grenzen am Beispiel einer inklusiven Lesediagnostik
Stefanie K. Sachse 62
Leseverstehen im Schriftspracherwerb unterstützen
vds aktuell 74
51. Hauptversammlung des Verbands Sonderpädagogik e.V. (vds) in Regensburg

Regensburger Erklärung
Delegierte
Beschlossene Anträge
Funktionsträger

Buchbesprechungen